DU bist wichtig! Und Gott liebt DICH!!

 

* Startseite     * Über...



* Themen
     Leid zufügen-die Lösung?
     Schönheit
     Freundschaft/Liebe
     Gedanken fassen und einfangen
     Unsere Leben als Christen

* Freunde
   
    live.believe

   
    tagebuch-einer-liebenden

   
    gebsy

   
    utopio

   
    schepper

   
    christ-blog

   
    nini23

    - mehr Freunde






Ritzen!_eine Stimme für die Verzweifelten!

Sich selbst Leid zufügen als Lösung seelischer Probleme?
seelischer Schmerz zu körperlichen machen in dem man sich selbst Wunden zufügte.
Wisst ihr wie es ist irgendwo am Boden zu sitzen, alleine, ohne jemand der mit dir sprechen würde, der dich verstehen könnte?
Die Last der Verletzungen, des Schmerzes, der Schuld drückt zu stark auf deine Schultern, als das du noch gerade hättest gehen können. Es erdrückt dich, es belastet dich, es raubt dir die Kraft zu leben, zu atmen, weiterzumachen. Und da war keiner der zu dir hält, keiner der dich nicht schon verletzt hätte, keiner dem du noch vertrauen schenken könntest? Und dann sitzt du dort, alleine verzweifelt und möchtest deinen Schmerz loswerden, dieser Schmerz der zu stark wurde als dass du ihn noch länger hättest ertragen können?
Und keiner war da der dir helfen würde diesen Schmerz zu tragen, keiner der bereit war diesen Weg mit dir zu gehen. Tränen brachten keine Erlösung mehr oder waren schon längst versiegt, Wort konnten nichts mehr ausdrücken, und so greift du zu dem einzigen Möglichen und du fängst an dich selbst zu verletzen. Du greifst zum Messer, zur Nadel, zum Feuerzeug, zum spitzigen Stein, vielleicht auch zur Haarnadel, zur Schere und du fängst an, dich selbst zu peinigen, solange bis das deutliche Male auf deiner Haut zu sehen sind. Brandflecken, Wunden, Blut, einfach irgendwas einfach um den Schmerz aus zu drücken. Vielleicht auch um ein Zeichen dieses Schmerzes zu setzen. Vielleicht auch als unbewusster Hilferuf, vielleicht als Selbstbestrafung, es gibt tausend verschiedene Gründe aber das ist nicht die Hauptsache. Sondern das du es tust. Es beweist das du noch im Stande bist etwas zu fühlen, dass du auch im Stande bist etwas zu tun, dass du dir mehr erwünscht.
aber die Menschen um dich herum merken es nicht, wie auch denn du versteckst es. Du willst nicht das jemand es merkt, auch wenn sie dir vielleicht helfen würden. Wieso willst du es nicht? Weil dich diese Menschen schon zu oft entäuscht haben. Du kannst ihnen nicht mehr vertrauen,
Vielleicht hast du auch Angst vor ihrer Reaktion. Das sie dich nicht verstehen, nicht ernstnehmen. Und du hast Recht mit deiner Angst. Zu viele Menschen verstehen dies nicht, zu viele Menschen wissen nicht wie sie damit umgehen sollten.

Nun, vielleicht fragst du dich nun was ich hier versuche. Ich versuche eine Stimme für euch zu sein, eine Stimme für die vErzweifelten.
Denn auch ich war so eine, ich war gerade wie du und habe mich nach Verständnis gesehnt.
Dieser Blog soll unter anderem euch eine Stimme geben.
Wendet euch doch an mich, ich möchte eure Geschichten hören, ja falls ihr wollt auch veröffentlichen, mit dem Ziel Verständnis für Verzweifelte zu erkämpfen!
Eine Stimme für euch!
den ihr seid es wert!
NIni
25.10.14 17:18
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung